There’s no denying that Siesta Key Beach is America’s No. 1 beach – again.

    There’s no denying that Siesta Key Beach is America’s No. 1 beach – again.

    - Visit Sarasota

    Siesta Key ist Amerikas bester Strand, Grayton und Caladesi unter den Top 10

    Keine Frage, Siesta Key Beach ist Amerikas Nummer eins – schon wieder.

    Der weitläufige, weiße Sandstrand im Westen Floridas landet 2017 bereits zum zweiten Mal auf der jährlichen Top 10 Strand Liste von Dr. Beach, alias Dr. Stephan P. Leatherman von Florida International University (FIU), ganz oben und ist somit der beste Ort für Strandspaß in den Vereinigten Staaten.

    2016 noch auf Platz zwei darf sich Siesta Keys – vor allem bekannt für Strandurlaub mit der ganzen Familie – nach 2011 wieder mit der Auszeichnung schmücken. Damit ist der Strand der erste Gewinner überhaupt, der sie zum zweiten Mal erhält. Möglich machte das die erneute Berücksichtigung von Stränden, die ein besonderes Augenmerk auf Rauchverbote legen und die Sicherheit in den Vordergrund stellen.

    Seit dem Gewinn 2011 investierte Sarasota County 21 Millionen US-Dollar, um „den besten Strand noch besser zu machen“, sagt Virgina Haley, Vorsitzende von Visit Sarasota. „Wir haben uns nicht auf unseren Lorbeeren ausgeruht.“

    Bereits seit 1991 bewertet Dr. Beach landesweit die Strände nach 50 verschiedenen Kriterien wie etwa der Sandweichheit, der Anzahl der Sonnentage, der Wasserfarbe, dem Zugang, der Tier- und Pflanzenwelt, der Rettungsschwimmer und der Ausstattung mit beispielsweise Duschen, Stühlen, und Bars. Die Liste des Professors und Direktors des FIU's Laboratory for Coastal Research ist mittlerweile zum Go-to Guide für alle sonnenhungrigen Reisenden geworden.

    „Es ist ein wunderschöner Ort“, so Leatherman zum Siesta Key Beach. „Das gibt es kein zweites Mal auf der Welt. Das Wasser ist ruhig und türkisfarben und durch die zahlreichen Rettungsschwimmer fühlt man sich absolut sicher. Die Einheimischen hier haben gute Arbeit geleistet und diesen Strand erhalten.“

    Kein anderer Staat hatte 2017 so viele Strände auf Dr. Beach’s Top 10 Liste wie Florida. Mit Grayton Beach State Park im Nordwesten Floridas auf Platz vier und Caladesi Island State Park in der Nähe von Dunedin auf Platz sieben erhalten insgesamt drei Juwele am Golf sein Gütesiegel. Damit verbessern sich beide Strände um zwei Plätze im Vergleich zum letztjährigen Ranking. Grayton landete 1994 und Caladesi 2008 jeweils auf der Liste ganz oben. „Florida überzeugt mit insgesamt über 1.300 Kilometern hochqualitativen Stränden. In Florida gibt es keinen schlechten Strand“, meint Leatherman.

    Siesta Key Beach

    Siesta Key ist eine fast 13 Kilometer lange Barriere-Insel im Bezirk Sarasota und ein strahlendes Beispiel für Floridas wunderschöne Strände. Mit seinem weichen, Puderzucker-ähnlichen Sand zieht er Strandliebhaber aus aller Welt an und ist der perfekte Ausgangspunkt für Schwimmer jeden Alters. Der flache Einstieg ins Wasser, kaum Wellengang und allzeit bereite Rettungsschwimmer machen Siesta Key zum familienfreundlichen Ziel.

    „Hier kann man die Kleinen am Wasser spielen lassen ohne Sorge zu haben, dass etwas passieren könnte“, meint Haley.

    Vom aktiven Sportler über kreative Sandburgenbauer bis hin zum entspannten Sonnenanbeter, an diesem Strand findet jeder seinen Platz. So nutzen Volleyballer die Großzügigkeit des Strands zum ungestörten Spielen, Spaziergänger und Jogger genießen die weite Aussicht auf das azurblaue Wasser des Golfs von Mexiko und unter den bunten Sonnenschirmen faulenzen Erholungssuchende den ganzen Tag beim Lesen oder dem Nichtstun.

    Nahegelegene Unterkünfte sowie ein kostenfreier Insel-Shuttle machen den Aufenthalt für die mit Handtüchern, Kühlboxen und Spielsachen vollbepackten Strandurlauber angenehmer. Ausreichend Parkmöglichkeiten, sicherere Übergänge zum Strand, mehr Schattenplätze und eine zweistöckige Strandbar sowie ein neuer Spielplatz trugen dazu bei, dass sich Siesta Key wieder an die Spitze des Rankings zurückkämpfen konnte.

    Der Strand ist immer gut besucht, aber laut Leatherman ist es kein Problem ein einsames Plätzchen an dem weitläufigen Strand zu entdecken. „Man muss nur ein paar Meter weiterlaufen und schon findet sich ein ruhiges Plätzchen.“

    Grayton Beach State Park

    Grayton Beach, die diesjährige Nummer vier, ist ein ganz besonderer Ort im Nordwesten Floridas. Mit seiner imposanten Landschaft aus Sanddünen, einer immer frischen Brise und ausreichend Annehmlichkeiten und Einrichtungen ist er ein perfektes Ziel für Naturliebhaber, Familien und Pärchen. Durch die begrenzte Bebauung ist die natürliche Umgebung erhalten geblieben und so genießen Urlauber die Gezeitenseen und Süßwasserteiche der Umgebung. Kein Wunder also, dass der ehemalige Gouverneur Bob Graham den Strand zu seinem absoluten Favoriten erklärt hat.

    Bei einem Besuch in Grayton dürfen das preisgekrönte Gumbo und die Musik im legendären Red Bar Restaurant nicht fehlen. Geheimtipp: Einige Besucher schwören auf den Krabbenkuchen.

    Caladesi Island State Park

    Der Caladesi Island State Park, die Nummer sieben des Rankings 2017, punktet mit seinem unberührten Strand. Die Insel ist nur mit einem privaten Wasserfahrzeug oder einer 20-minütigen Fährfahrt von Honeymoon Island aus erreichbar.

    Hier erleben Urlauber die einzigartige Natur: Sei es nun beim Angeln, beim Sammeln von Strandgut oder bei Vogelbeobachtungs-Touren. Auch beim Wandern auf dem rund fünf Kilometer langen Lehrpfad oder beim Paddeln durch die Mangrovenwälder vergessen Naturliebhaber den Stress vom Alltag und lassen ihre Seele baumeln.

    Floridas Strände ergattern regelmäßig einen Platz ganz vorne in Dr. Beach’s jährlichem Ranking:

    Bahia Honda State Park in den Florida Keys, 1992

    St. Andrews State Park nahe Panama City Beach, 1995

    St. Joseph Peninsula State Park nahe Port St. Joe, 2002

    Fort DeSoto Park in Pinellas County, 2005

    Den perfekten Platz finden Urlauber mit dem Beach Finder von VISIT FLORIDA.

    SPONSORS & PARTNERS