Ökotourismus: Umweltfreundliche Attraktionen und Aktivitäten in St. Augustine

    An der naturgegebenen Schönheit St. Augustines können sich Besucher mit wenig Aufwand maximal erfreuen. Die Altstadt ist das historische Schmuckstück an Floridas „First Coast“ und lässt sich vom Wasser aus, zu Fuß oder mit öffentlichen Transportmitteln erkunden.

    St. Augustine wurde 1565 gegründet und ist damit die älteste Stadt in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Gemeinde leistet großartige Arbeit, ihr Erbe zu erhalten – dazu zählt unter anderem, die Saint George Street für den Verkehr zu sperren. Fußgänger können durch die Geschäfte bummeln und auf dem Weg Empanadas oder Konfekt in der Spanish Bakery, deren Menü St. Augustines Kolonialvergangenheit Tribut zollt, kaufen. Eines der charmantesten Erlebnisse entlang der historischen Straße ist das Spanish Colonial House, dessen Bau vom spanischen König im Jahr 1750 in Auftrag gegeben wurde. Die älteste aus Holz errichtete Schule befindet sich ebenfalls auf dieser Straße.

    Zahlreiche Generationen von Schulkindern aus ganz Florida sind bereits dem Verlauf des Festungswalls vom Castillo de San Marcos gefolgt. Schon seit über 300 Jahren bildet die Burg einen Schutzwall entlang der Matanzas Bay. Das Nationalmonument ist das älteste und größte Mauerwerk in Kontinentalamerika und wird vom National Parks Service betrieben.

    Es gibt noch viele weitere tolle Erlebnisse für Besucher, die sich begeistern und in St. Augustine ganz nach Art der Dinner Partys der spanischen Kolonisten und Floridas Timucua-Stammesangehörigen im 17. Jahrhundert unterhalten lassen möchten.

    Vorschläge für umweltfreundliche Touren in St. Augustine:

    Umweltfreundliche Attraktionen

    Der Oldest House Museum Complex befindet sich ganz in der Nähe der Bridge of Lions. Hier erhalten Besucher einen kleinen Einblick in das älteste spanische Kolonialhaus Floridas.

    Der Oldest House Museum Complex befindet sich ganz in der Nähe der Bridge of Lions. Hier erhalten Besucher einen kleinen Einblick in das älteste spanische Kolonialhaus Floridas.

    - Visit St. Augustine


    Oldest House - Das älteste Haus

    St. Augustine nimmt den Erhalt historischer Gebäude wirklich ernst. Parallel zu Bauarbeiten im historischen Zentrum der Stadt finden immer auch archäologische Prüfungen statt, um zu ermitteln, ob sich unter der Oberfläche Artefakte befinden. Um einen besseren Überblick über die Geschichte der Stadt zu erhalten, empfiehlt es sich, den Oldest House Museum Complex, der von der St. Augustine Historical Society geleitet wird, zu besuchen.

    Von der Bridge of Lions erreicht man den Komplex nach einem kurzen Spaziergang in südlicher Richtung – viele B&Bs der Stadt liegen ebenfalls ganz in der Nähe. Geführte Touren durch das sogenannten Gonzalez-Alvarez House werden regelmäßig während der Öffnungszeiten angeboten. Zusätzlich zum Besuch des ältesten spanischen Kolonialhauses in Florida können Besucher einen Blick auf Kartenmaterial der Region aus fünf Jahrhunderten betrachten und sich dabei vorstellen, wie es gewesen sein muss, in diesem Haus zu leben und zu kochen. Während einer Tour durch den Garten wird unter anderem den Muskattrauben besondere Beachtung geschenkt, denn aus ihnen wurde Wein hergestellt.

    San Sebastian Winery

    Die einheimische San Sebastian Winery produziert Muskatwein in einem ehemaligen Eisenbahngebäude in der Nähe des Stadtzentrums. Das Weingut bietet Touren an.

    Wild Reserve

    In St. Augustine wird neben Denkmalschutz auch Tierschutz betrieben: Im knapp drei Hektar großen St. Augustine Wild Reserve nimmt das Team sämtliche Tierarten, die von nachlässigen Haltern zurückgelassen wurden, auf. Interessierte sind herzlich eingeladen, das Reservat und die Tiere, darunter Tiger, Berglöwen, Wölfe und Nasenbären, eine verwandte Art des Waschbären, jeweils montags, mittwochs und samstags zu besuchen. Das Wild Reserve ist nur mit Reservierung zugänglich. Außerdem ist es nicht gestattet, Fotos zu machen, zum Schutz der Tiere.

    Umweltfreundliche Aktivitäten

    Leuchtturm und Museum

    In St. Augustine ist Wasser ein großes Thema – im Westen grenzt die Stadt an den San Sebastian River und im Osten liegt sie an der Matanzas Bay, die in den Atlantischen Ozean führt. Ein Besuch des St. Augustine Lighthouse & Maritime Museum und im Speziellen der Aufstieg zur Spitze des Leuchtturms gewährt einen großartigen Blick auf die Umgebung. Florida verfügt über viele Leuchttürme, aber das Exemplar in St. Augustine ist wahrscheinlich das Schönste. Die 219 Stufen der Wendeltreppe führen zur großen Fresnel-Linse auf der Aussichtsplattform des 1874 gebauten Leuchtturms.

    Spaziergänge

    Eine weniger anstrengende Art des Geschichtsunterrichts gibt es in Form der St. Augustine Historic Tours, bei denen Besucher die Stadt zu Fuß erkunden. Während des Spaziergangs lauschen Teilnehmer Erzählungen über Kapitalisten und Eroberern sowie über den ein oder anderen Piraten. Bei einer paranormalen Kneipentour spielen Geister die Hauptrolle.

    Öko-Touren

    Vom Wasser aus erkunden Besucher St. Augustine mit St. Augustine Eco-Tours, die Kajaktouren durch den Salzsumpf anbieten. Während der geführten, zweistündigen Tour winden sich Teilnehmer in Tandem-Kajaks durch das lokale Ökosystem. Ein echtes Plus dieses Angebots ist der fantastische Blick auf die Castillo de San Marcos-Festung – dank eines sachkundigen Naturforschers wird das Gesehene durch Erzählungen ergänzt. Eco-Tours bieten zahlreiche weitere Ausflüge an, darunter eine Tour für (Hobby-)Fotografen als auch Öko-Touren mit dem Fokus auf Delfinen, Vögeln und Natur.


    Essen und Restaurants

    Foodie Town – Stadt für Kulinariker

    Dank Restaurants wie dem Floridian kürt das etablierte US-Magazin Southern Living St. Augustine als den „No. 1 Foodie Town“ des Südens. Das innovative Menü des Restaurants verbindet viele regional und lokal bezogene Zutaten mit einem besonderen „Twist des Südens“ – auf der Karte sind sogar die Lieferanten erwähnt. Der fangfrische Fisch wird unter anderem im Sandwich serviert, das Brot wird im benachbarten Jacksonville zubereitet. Shrimp aus Florida zieht sich durch das gesamte Menü und im Gimlet Cocktail ist Gin aus der lokalen St. Augustine Distillery, durch die Touren angeboten werden, Hauptbestandteil. Die Getränkekarte umfasst zudem eine reichhaltige Auswahl an Craft Beer aus Florida.

    Mit einem Gourmetangebot an Eis am Stiel lockt The Hyppo – die Kreativität der Eiskünstler kennt, ebenso wie die Auswahl an typischen Florida-Geschmacksrichtungen, fast keine Grenzen. The Hyppo ist eine kleine Kette, die ihren Ursprung in St. Augustine hat.

    Mit einem Gourmetangebot an Eis am Stiel lockt The Hyppo – die Kreativität der Eiskünstler kennt, ebenso wie die Auswahl an typischen Florida-Geschmacksrichtungen, fast keine Grenzen. The Hyppo ist eine kleine Kette, die ihren Ursprung in St. Augustine hat.

    - The Hyppo


    Hyppo

    Ebenfalls beliebt bei Einheimischen ist The Hyppo, ein Gourmet-Eis-am-Stiel-Laden, der in der Hypolita Street ins Leben gerufen wurde. Es gibt weit über 100 Geschmacksrichtungen, aber die für die Region authentischsten sind Strawberry Datil und Blue Datil. Der scharfe Datil-Pfeffer wird in der Gegend großflächig angebaut. Denjenigen, die lieber tropische Aromen als Würziges schmecken, stehen unter anderem Mango, Kokosnuss und Hibiskus zur Auswahl.

    Meeresfrüchte

    St. Augustine zu besuchen, ohne Fisch zu essen, wäre wie ein Aufenthalt in New York ohne ein Stück Pizza verspeist zu haben – es gehört einfach dazu! Bei Kyle’s Seafood Market können sich Selbstversorger mit frischen Meeresfrüchten, die in der Küche der Ferienwohnung oder am Lagerfeuer zubereitet werden, eindecken. Eine beliebte Variante ist ein Fischaufstrich, der aus geräucherten Meerbarben und verschiedenen Fischsuppen besteht und nur noch erhitzt werden muss. Räucherfisch ist eine gute Alternative für Besucher, die keinen Zugang zu Kocheinrichtungen haben.

    Umweltfreundliche Fortbewegung

    Trolley

    Der Old Town Trolley ist die beste Art, St. Augustine in Gänze zu entdecken, ohne sich dabei Gedanken um Parkplätze machen zu müssen. Der Trolley hält nach dem Hop On Hop Off-Prinzip an 23 Stopps und erlaubt damit eine ganztägige Erkundungstour. Diese Option ist außerdem ideal für Mehrgenerationengruppen mit unterschiedlichem Fitnesslevel. Die Trolleys sind rollstuhlgeeignet; 16 Ein- und Ausstiege sind auf Straßenebene, so dass das Sightseeing direkt losgehen kann. Zu den Trolley-Stopps gehören: Ripley’s Believe It or Not Museum, Villa Zorayda Museum, Old Jail, Fountain of Youth und das Castillo de San Marcos. Diejenigen, die während der Trolleyfahrt von Anfang bis Ende sitzenbleiben, erfahren direkt vom Fahrer über einen Lautsprecher alles über St. Augustines Geschichte.

    Spaziergänge

    Zu einem der besten Transportmittel in St. Augustine zählen die eigenen Füße. Die rund 1,76 km lange, selbstgeführte Walking Tour inmitten der Stadt erlaubt Besuchern, St. Augustine im eigenen Tempo und mit Pausen ganz nach Lust und Laune zu erkunden. Ein Großteil des Spaziergangs führt entlang der Matanzas Bay.

    Umweltfreundliche Übernachtungsmöglichkeiten

    Das grüne Unterkunftsprogramm – Green Lodging Program

    Heutzutage lautet das Motto vieler kleiner und großer Hotels reduzieren, wiederverwenden und wiederverwerten. In vielen Unterkünften werden Gäste darum gebeten, Handtücher und Bettbezüge mehr als nur einen Tag zu verwenden. Zudem stehen Boxen für recycelbare Gegenstände prominent neben Mülleimern. In Florida unterstützt das Certified Green Lodging Programm Hotels, Motels, Resorts und B&Bs, das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit zu stärken. Diese Liste gibt eine Übersicht zu den Unterkünften, die sich danach richten.

    Sowohl das Carriage Way Inn als auch das St. Francis Inn – beides rundum grüne Unterkünfte – sind sehr stolz auf ihre Bemühungen, nachhaltig zu handeln. Die Gärten im St. Francis wurden von der National Wildlife Federation als Lebensraum für Tiere und Pflanzen zertifiziert. Die von Florida inspirierten Gärten beheimaten zahlreiche einheimische Arten, darunter Korallengeißblatt, Meertraube, wilder Kaffee sowie silbernes Liebesgras. Besucher können in dieser Naturkulisse am frühen Abend Cocktails trinken und sich entspannen. Bevor Gäste das Carriage Inn verlassen, um auf Erkundungstour zu gehen, sollten sie sich mit den selbstgebackenen, köstlichen Teigwaren der Unterkunft ausstatten. Vom Carriage Inn aus ist die fußgängerfreundliche Saint George Street nur ein paar Blocks entfernt, nach zwei weiteren Straßen erreicht man bereits das historische Fort. Ein Auto wird hier nicht benötigt.

    Anastasia State Park

    Auf dem Anastasia State Park befinden sich rund 140 Campingplätze für Wohnmobile und Zelte. Vom Park aus sind es nur ein kurzer Spaziergang bzw. ein paar Minuten mit dem Fahrrad, um den Atlantik zu erreichen – das Meeresrauschen ist buchstäblich nah genug, um Camper in den Schlaf zu wiegen. Eine beliebte Aktivität am Salt Run ist Angeln – hier können Angler an einem Kiosk identifizieren lassen, welcher Fisch an ihrem Haken hängt. Der Park befindet sich am Great Florida Wildlife and Birding Trail, daher empfiehlt es sich, ein Fernglas griffbereit zu haben. Zu den Vögeln, die in dieser Gegend regelmäßig beobachtet werden können, zählen Reiher, Waldstorche und Rosalöffler. Der malerische Leuchtturm befindet sich nur wenige Kilometer in nördliche Richtung.

    Voluntourismus

    Besucher, die sich gerne während ihres Urlaubs vor Ort engagieren möchten, sollten sich vorab erkundigen, welche Organisationen „Voluntourism“ und Aktivitäten für Kurzzeitfreiwillige anbieten. Einige Jobs erfordern eine spezielle Einarbeitung.

    Keepers of the Coast

    Die Organisation Keepers of the Coast leistet einen wichtigen Beitrag in der St. Augustine Area. Freiwillige helfen dabei, das Riff wiederherzustellen und in der Pflegestation Wildtiere zu unterstützen (v.a. Manatis, Delfine und Schildkröten). Familien und Gruppen, die St. Augustine besuchen, können sich zum Beispiel in Form eines selbstorganisierten „Beach Cleanup Day“ (Strandaufräumtag) einbringen – mit Handschuhen ausgestattet, sucht man sich einen bestimmten Abschnitt und sammelt hier Müll ein. So lassen sich Arbeit für den guten Zweck und Vergnügen wunderbar mit Aufräumen und Tagträumen an einem sauberen Strand verbinden.

    Orte, die in Erinnerung bleiben

    STRATEGIC ALLIANCE PARTNERS