Ökotourismus: Tipps für einen grünen Aufenthalt in Florida

    Von Lauren Tjaden

    In Florida träumt man vom weißen Sand, der weich auf den Zehen liegt, und vom Geräusch der einströmenden Brandung - beides gesegnet von strahlender Sonne. Es gibt Pelikane, die auf der Meeresbrise reiten und Delfine tauchen auf und verschwinden wieder.

    Die Natur macht die Anziehungskraft des Sunshine States fundamental aus. Hier finden Urlauber Tipps, wie sie ihre Reise nach Florida achtsam, grün und umweltfreundlich gestalten können, damit die Urlauber von morgen sie genauso genießen können wie heute.

    Nachhaltig Fliegen

    Ein richtig nachhaltiger Florida-Aufenthalt beginnt schon bei der Planung des Fluges.

    Eine der einfachsten Möglichkeiten, den CO2-Fußabdruck zu reduzieren, ist die Buchung eines Nonstop-Fluges, wann immer dies möglich ist. Denn Nonstop-Flüge verbrauchen am wenigsten Treibstoff. Ein Viertel der Emissionen eines Flugzeugs entsteht bei der Landung und beim Start, wozu auch das Rollen gehört.

    Economy zu fliegen ist besser für unseren Planeten als Business oder First Class. Warum? Economy-Sitze sind kleiner, so dass mehr Menschen mit der gleichen Treibstoffmenge bewegt werden. Wie viel Unterschied das macht, ist überraschend: Eine Studie der Weltbank schätzt, dass ein Sitz in der ersten Klasse einen neunmal so großen CO2-Fußabdruck haben kann wie ein Sitz in der Economy-Klasse.

    Der Kauf von CO2-Kompensationen ist eine Möglichkeit, das klimaerwärmende Kohlendioxid auszugleichen.  Ein Ausgleich könnte sich im Wiederaufforsten von Bäumen, in Investitionen in erneuerbare Energieressourcen oder in weiteren Möglichkeiten widerspiegeln, um Mutter Natur zu helfen gesund zu bleiben.

    Zudem empfiehlt sich leichtes Gepäck. Vielleicht braucht man mehr als einen Badeanzug und Flip-Flops, aber, hey, immerhin fliegt man nach Florida und nicht in die Arktis. Eine leichtere Ladung reduziert den Treibstoffverbrauch und schont die Umwelt.

    Die Wahl eines neueren, treibstoffeffizienteren Flugzeugs im Gegensatz zu einem älteren, zum Beispiel einen Airbus A320 statt einer Boeing 757 für denselben Flug, ist ebenfalls ratsam.

    Auf grüne Weise unterwegs sein

    Wenn Urlauber ein Auto mieten, sollten sie ein Hybridauto in Betracht ziehen. Budget.com bietet den sportlichen Toyota Prius Hybrid sowie den Nissan Altima Hybrid an. Der Motor des Altima ist ein Vollhybrid, der bei niedrigen Geschwindigkeiten ausschließlich mit seinem Elektromotor fährt und den Benzinmotor für höhere Geschwindigkeiten reserviert. Eine einzige Tankfüllung reicht für mehr als 1.100 km in der Stadt. Hier geht es zum Ressourcenleitfaden für umweltfreundliche Mietoptionen.

    Wer mit weniger Gepäck unterwegs ist, verbraucht weniger. Wer langsamer fährt, ebenso. Vernünftiges Fahren ist keine Selbstverständlichkeit: Aggressive Beschleunigung und konstante Geschwindigkeitsänderungen können den Benzinverbrauch um 33 Prozent bei Autobahngeschwindigkeiten und um 5 Prozent in der Stadt senken. Die Verwendung des Tempomats auf der Autobahn hält die Geschwindigkeit konstant und spart in den meisten Fällen Benzin.

    Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist eine der effizientesten Möglichkeiten, den ökologischen Fußabdruck klein zu halten.

    Viele Städte im Sunshine State bieten erschwingliche und einfache Möglichkeiten sich fortzubewegen, wie zum Beispiel den Suncoast Beach Trolley, Tri-Rail und Wassertaxis. Eine vollständigere Liste finden Sie im Ressourcenleitfaden. 

    Couple Riding Bikes in Perdido Key

    Radfahren ist eine wunderbare Möglichkeit, Florida zu erkunden. - Lauren Tjaden für VISIT FLORIDA

    Fahrradfahren ist eine wunderbare Möglichkeit, Florida zu erkunden. In Südwestflorida beispielsweise bietet eine Freiwilligenorganisation namens TEAM Punta Gorda ein kostenloses Fahrradverleihprogramm an. Das fast 30 km lange Fahrrad- und Fußgängerwegesystem der Stadt, Punta Gorda Pathways genannt, verbindet die Parks, Nachbarschaften und Gewerbegebiete.

    Überall in Florida kann man Fahrräder ausleihen.

    Viele Städte in Florida sind fußgängerfreundlich. Seaside und Rosemary Beach im Nordwesten Floridas, Cedar Key an der zentralen Westküste und Key West an der südlichsten Spitze des Bundesstaates sind nur einige der Ziele, die Gäste zu Fuß erreichen können.

    Hier gibt es eine Liste von weiteren Städten, die gut zu Fuß zu erkunden sind.

    Grüne Übernachtungsmöglichkeiten

    Mit fast 400 Gaststätten im Florida Green Lodging Program macht es das Florida Department of Environmental Protection leicht, eine Unterkunft zu finden, die sich der Erhaltung und dem Schutz der natürlichen Ressourcen Floridas verschrieben hat.

    Das Florida Green Lodging Designated Property Directory der Website listet Herbergen nach Standorten auf und enthält einen Link zur Website jeder Übernachtungsmöglichkeit. Darüber hinaus werden sie nach ihrem Grünanteil mit einer bis vier „Palmen“ bewertet.

    Was macht diese Hotels umweltfreundlich? Alle müssen in fünf Bereichen ein Mindestmaß an Umweltpraktiken erfüllen und werden nach einem Punktesystem bewertet. Zu den Gradmessern gehören Recycling, energieeffiziente Beleuchtung, Toiletten, Duschköpfe und Wasserhähne mit niedrigem Durchfluss, Programme zur Wiederverwendung von Bettwäsche und/oder Handtüchern und/oder die Verwendung von umweltfreundlichen Reinigungsmitteln sowie mit ENERGY STAR® bewertete Elektronik und Geräte.

    Das Green Key Global Eco-Rating Program bewertet und zertifiziert Hotels in Nordamerika im Hinblick auf den Umfang ihrer nachhaltigen Initiativen. Das Programm wird vom Global Sustainable Tourism Council anerkannt. Eine Liste der Immobilien in Florida finden Interessierte hier.

    Wo auch immer man sich aufhält, man kann seinen CO2-Fußabdruck minimieren. Eine weitere Möglichkeit ist es selbstverständlich, unter den Sternen zu schlafen - oder in einem bequemen Zelt, einer Hütte oder einem Wohnmobil - vor allem in einem State Park in Florida. In einigen können Besucher sogar in ihrem Boot campen. Hier sind Florida State Parks, die Camping anbieten, aber Interessierte finden im Ressourcenleitfaden noch viele weitere Plätze.

    St. George Island State Park, nestled on the eastern end of St. George Island, features miles of stunning—and empty—beaches like this one.

    Der St. George Island State Park, am östlichen Ende der Insel St. George gelegen, bietet kilometerlange, atemberaubende, leere Strände wie diesen.

    - Lauren Tjaden für VISIT FLORIDA

    Spaß an der Sonne

    Eigentlich ist es ganz einfach: Aktivitäten, die von ihrer eigenen Energie oder von Mutter Natur angetrieben werden, sind fast sicher immer grün.

    Tubing, Surfen, Vogelbeobachtung, Kanu- und Kajakfahren, Kitesurfen, Windsurfen, Sterne-Gucken, Stand-up-Paddleboarding, Segeln, Wandern, Schnorcheln, Tauchen, „catch and release“-Fischen und Mountainbiking sind nur einige der umweltfreundlichen Abenteuer, die in Florida möglich sind. Der Ressourcenleitfaden kann dabei helfen, herauszufinden, wo und wie man umweltfreundliche Erlebnisse findet.

    Die Florida State Parks bieten unzählige Möglichkeiten, die Natur zu genießen - und es schadet selbstredend auch nicht, dass sie erschwinglich sind. Hier sind verschiedene Aktivitäten und die Parks, in denen sie angeboten werden.

    Die Erholung am Strand, das Bauen von Sandburgen und der Austausch mit Familie und Freunden kann der beliebteste Teil eines Urlaubs sein. Der Ressourcenleitfaden gibt Tipps zu den besten sandigen Spots.

    Die Florida Keys sind mit dem Eco Discovery Center in Key West, das von der National Oceanic and Atmospheric Administration betrieben wird, und dem Turtle Hospital in Marathon besonders grün.

    Zudem gibt es Honest Eco. SQUID, das als erstes elektrisches Ausflugsboot aller Zeiten angekündigt wurde, wird durch Sunflare-Solarpaneele auf der Oberseite des Bootes angetrieben. Die Gäste können an Bord dieses innovativen Bootes gehen und vier Stunden lang Delfine beobachten und außerhalb von Key West schnorcheln. Das Boot bietet Platz für 20 Personen und hat nahezu keine Auswirkungen auf die Umwelt.

    Manatis kann man nur lieben, richtig? Sowohl Crystal River Watersports als auch „Manatees in Paradise“ haben im Rahmen einer neuen Zusammenarbeit zwischen dem Save the Manatee Club und der Manatee Ecotourism Association in Crystal River die Zertifizierung als Guardian Guide erhalten und dürfen sich als „Manatee Tour Companies“ bezeichnen.

    Zu den weiteren umweltfreundlichen Optionen gehören Naturschutz- und Erhaltungsmuseen, botanische Gärten, Refugien, Tier- und Vogelkrankenhäuser und Forschungszentren. Im Ressourcenleitfaden gibt es einige grüne Attraktionen in Florida im Überblick. 

    Mit Voluntourismus können Urlauber ihre Reise auf eine andere Ebene bringen. Sie helfen mit, Korallenriffe zu restaurieren, Müll vom Strand zu entfernen oder kümmern sich um verletzte Seevögel. Und das sind nur einige der Möglichkeiten, die sie auf ihrer Reise an die Natur zurückgeben können. Der Ressourcenleitfaden zeigt Möglichkeiten für Volontourismus im gesamten Sunshine State auf.

    Die NOAA-Fischereien teilen ihre verantwortungsbewussten Fischereipraktiken, so dass Besucher lernen können, wie sie ein verantwortungsbewusst angeln können. Hier finden Interessierte Informationen dazu:

    - „Catch and release“

    - Freilassung von Seevögeln

    - Fangen und Freilassen von Makohaien

    - Angeltipps zum Schutz von Meeresschildkröten und Meeressäugern

    - Fischen um Meeresschildkröten herum

    Auf der Website erfahren Interessierte zudem, wie man Fische in der Tiefe freilässt, um Rifffischen wie Schnappern und Zackenbarschen das Überleben zu erleichtern.

    Weitere Informationen zu „catch and release“ beim Fischen finden Interessierte im Ressourcenleitfaden.

    The Miccosukee Root Cellar serves its heirloom cow pea salad has green pole beans, tomatoes, blue corn hominy, cornbread croutons and jalapeño-honey vinaigrette.

    : In Florida gibt es im ganzen Bundesstaat Farm to Table-Restaurants.

    - Colin Hackley für BESUCH FLORIDA

    Für das kulinarische Vergnügen

    Natürlich macht das Thema Nachhaltigkeit auch nicht vor den kulinarischen Genüssen im Sunshine State halt.

    Weniger Fleisch zu essen - insbesondere Rindfleisch - und mehr Gemüse und Früchte zu essen, ist nicht nur gut für die eigene Gesundheit, sondern auch für unseren Planeten. Die Fleischproduktion trägt wesentlich zu den Treibhausgasen bei.

    Wer auf lokale Produkte wert legt, macht einen Ausflug zum Bauernmarkt oder zu einem Restaurant einer Farm. Auch hier gibt der Ressourcenleitfaden einen Überblick über die Standorte.

    Am einfachsten ist es jedoch auf Meeresfrüchte zu setzen - diese findet man selbstredend überall im vom Wasser umgebenen Florida. Seafood Watch gewährt die Möglichkeit zu prüfen, ob der Fisch nachhaltig gefangen wurde.

    Es geht auch ohne Plastik

    Allein in den Vereinigten Staaten werden täglich 500 Millionen Plastik-Strohhalme verwendet. Die meisten Strohhalme können nicht recycelt werden und es dauert 200 Jahre, bis sie sich zersetzen. Jedes Jahr sterben 1 Million Seevögel und 100.000 Meerestiere durch den Verzehr von Plastik. Wenn Urlauber wirklich gerne Strohhalme verwenden möchten, sollten sie wiederverwendbare Strohhalme aus Hartplastik, Papier, Bambus oder Metall in Betracht ziehen.

    Zudem sollte daran gedacht werden, wiederverwendbare Getränkebehälter anstelle von Plastikflaschen zu verwenden.

    Sanibel Island is famed for its shelling, and offers biking, birding and other activties for outdoor lovers.

    Jeder Strand in Florida ist einzigartig, wie dieser auf Sanibel Island, der für seine Muschelschalen berühmt ist.

    - Lauren Tjaden

    Strandregeln

    Mit diesen einfachen Tipps kann jeder dazu beitragen, die Strände Floridas schön zu halten und die Tierwelt zu schützen.

    Es wird dringend empfohlen, sich von den Dünen fern zu halten. An den Stränden Floridas gibt es weißen Sand, lattefarbenen Sand und sogar orange schimmernden Sand - alles umrahmt von herrlichem Meer und blauem Himmel. Einige Strände haben Wellen, die zum Surfen einladen; bei anderen ist das Wasser so klar und ruhig, dass man meint darauf laufen zu können. Aber die Strände haben eines gemeinsam: Ihr Wohlergehen hängt von den Dünen an ihren Ufern ab. Und diese Dünen sind ebenso zerbrechlich wie wichtig.

    Es ist strengstens untersagt, in den Dünen zu laufen oder Vegetation daraus zu pflücken. Ein paar Minuten Fotografieren oder Spielen können Jahrzehnte der langsamen natürlichen Prozesse, die die Dünen bilden, zunichtemachen.

    Die Nistsaison der Meeresschildkröten in Florida dauert an der Atlantikküste von März bis Oktober und an der Golfküste von Mai bis Oktober. Hier erfahren Interessierte, wie sie zum Schutz dieser wunderbaren Geschöpfe beitragen können:

    - Es verstößt gegen das Gesetz, nistende Meeresschildkröten, Schildkrötenküken oder ihre Nester zu berühren oder zu stören. Meeresschildkröten sind sowohl durch den Federal Endangered Species Act als auch durch den Florida Marine Protection Act geschützt.

    - Wenn Urlauber eine verletzte oder tote Meeresschildkröte sehen, soll die Florida Fish and Wildlife Conservation Commission 1-888-404-FWCC (3922) oder *FWC angerufen werden.

    - Ferner soll es vermieden werden, nachts an den Strand zu gehen, und wenn man dies tut, sollte man wenn möglich die Spaziergänge einschränken und keine Taschenlampen oder Blitz beim Fotografieren verwenden.

    - Besucher sollen ferner ihre Außenbeleuchtung ausschalten und ihre Innenbeleuchtung abschirmen, indem sie nachts die Vorhänge schließen. Lichter stören nistende Meeresschildkröten und Schildkrötenküken.

    Kleine Schritte für uns können große Auswirkungen auf nistende Seevögel haben.

    Wie die Florida Fish and Wildlife Conservation Commission berichtet: „Ein Hund, der in der Nähe einer Kolonie nistender Seevögel vorbeikommt, kann alle Vögel in Panik versetzen und anschließend ihre Nester gefährlich der heißen Sonne aussetzen.“

    Hier sind einige der FWC-Richtlinien:

    - Niemals Gebiete betreten, die mit Schildern für Landvögel/Seevögel gekennzeichnet sind.

    - Nicht auf oder über den oberen Strand hinausfahren.

    - Langsam genug fahren, um das Überrollen von Küken zu vermeiden.

    - Hunde an der Leine und von Bereichen fernhalten, in denen Vögel nisten könnten.

    - Abfall ordnungsgemäß entsorgen, um Raubtiere fernzuhalten.

    - Keine Drachen in der Nähe von Bereichen steigen lassen, in denen Vögel nisten könnten.

    - Wenn Vögel verärgert sind, ist man zu nahe.

    Listen und Links, die alles von grünen Reisen bis hin zu Attraktionen und Unterkünften abdecken, finden Interessierte in diesem Ressourcenleitfaden.

    STRATEGIC ALLIANCE PARTNERS