Familienspaß in Floridas Aquarien

    Von Lauren Tjaden

    Aquarien in Florida feiern unsere Ozeane, die nur so vor Leben strotzen. Sie bieten einzigartige Erlebnisse – hier darf man zum Beispiel die samtige Haut eines Rochens streicheln, mit Haien schwimmen und mit einer Vielzahl von Meeresbewohnern unter Wasser „spazieren gehen“. Gleichzeitig leisten viele Aquarien wichtige Forschungsarbeit und helfen dabei, das fragile Ökosystem zu schützen. Wir stellen im Folgenden vor, wo Familien und Tiefseefans im Sunshine State mehr über kunterbunte Korallenriffe, malerische Mangrovenwälder und herumtollende Delphine lernen können - und gleichzeitig unvergessliche Urlaubserinnerungen erleben.

    Experience a sea turtle walk, where you watch a mother sea turtle lay her eggs under the cover of darkness.

    Das Turtle Hospital ist ein Veterinärkrankenhaus für kranke und verletzte Meeresschildkröten in Marathon auf den Florida Keys, das auch lehrreiche Führungen durch die Krankenhauseinrichtungen und den Rehabilitationsbereich anbietet.

    - Lauren Tjaden für VISIT FLORIDA

    Im Süden

    Ein paar „Wellen westlich“ des Stadtzentrums von Miami, befindet sich auf der Insel Virginia Key in der Biscayne Bay das Miami Seaquarium, ein Ozeaneum auf über 150.000 Quadratmetern. Egal ob jung oder alt - Begeisterung entfachen hier nicht nur die Delphin- und Seelöwenshows.  Interaktiv und spannend sind die Ausstellungsbereiche über Seekühe, Meeresschildkröten, Pinguine, Rochen und vielen weiteren Meeresbewohnern gestaltet. Der Conservation Outpost informiert Besucher über Maßnahmen zur Rettung von gefährdeten Meerestieren und der sensiblen Unterwasserflora. Wer möchte, darf mit dem beliebtesten Meerestier der Welt, dem Delfin, im Wasser umhertollen – ein unvergessliches Erlebnis!

    Den bedrohten Unterwasserwelten der Indian River Lagoon und des Atlantischen Ozeans ist die Smithsonian-Ausstellung im St. Lucie County Aquarium in Fort Pierce gewidmet.  Die Ausstellung umfasst auch ein naturgetreues Modell eines karibischen Korallenriff-Ökosystems, ein Berührungsbecken wo überraschende Erfahrungen warten und viele weitere interaktive Aktivitäten.

    Das IMAG History & Science Center in Fort Myers verspricht einige unvergessliche Erlebnisse, vor allem für Kinder und Teenies: Interaktive Virtual-Reality-Exponate, einen „SEA-to-See“-Bereich wo verschiedenste Meeresbewohner gestreichelt und Rochen von Hand gefüttert werden können und viele weitere aufregende Begegnungen mit lebenden Meeresbewohnern. Bei Naturwissenschafts-Shows lernen die Kleinen auf spielerische und unterhaltsame Art viel über Chemie, Physik und Ingenieurs-wissenschaften und es locken aufregende 3D-Filme im Theater-in-the-Tank.

    Kajakfahrer, Camper, Strandbesucher und Angler sind im Rookery Bay National Estuarine Research Reserve genau richtig, um unberührte Natur zu erleben – und was darüber zu lernen: Das Environmental Learning Center in Naples beherbergt ein riesiges, über 10.000 Liter fassendendes, interaktives Mangrovenaquarium sowie Exponate zu Mond-Quallen und anderen faszinierenden Meereslebewesen. Und wer das Angebot annimmt und mit einem Naturforscher des Rookery Bay Reservats auf eine Kajak- oder Bootstour geht, wird noch viel mehr über den Lebensraum erfahren.

    Eingebettet zwischen dem Indian River und dem Atlantischen Ozean bietet die Florida Oceanographic Society auf Hutchison Island Besuchern malerische Natur und spannende Hintergründe gleichermaßen: Ob man auf eigene Faust die zahlreichen Naturlehrpfade entlang spaziert oder einer Demonstration an der großen Fischlagune, im Meeresschildkröten-Pavillon oder dem Bereich für Stachelrochen beiwohnt – Unterhaltung, Information und Naturerfahrung gehen hier Hand in Hand.  Die Kleinen dürfen sich im Kids-Pavillon und dem Sea Star Touch Tank austoben. Für die Zukunft plant das Zentrum eine 6,5 Millionen Dollar teure Erweiterung mit einem neuen „Ocean EcoCenter“-Gebäude, Fußgängerbrücken über der Lagune und einer interaktiven Wasser-Erkundungszone.

    Das South Florida Science Center and Aquarium befindet sich in West Palm Beach und bietet Laserlichtshows, Übernachtungs-Arrangements, die einzige öffentliche Sternwarte der Gegend… und ganz viel mehr! Daneben faszinieren die „Aquarien des Atlantiks“ mit Shipwreck Cove - ein über 15.000 Liter fassendes Becken, in dem es von Haien, gefleckten Muränen und wilden Barrakudas wimmelt. Weitere Aquarien der Anlage stellen die bunte Korallenwelt, niedliche Seepferdchen und giftige Meeres-Schönheiten vor. Außerdem lockt ein „Touch-Tank“, wo man die Wasserbewohner auch streicheln darf.

    Das Mote Marine Laboratory in Sarasota ist weltweit für seine Forschungsprojekte bekannt. Hier tauchen Besucher in die Geheimnisse des Meeres ein – es gibt sogenannte „Touch-Pools“ um Meeresbewohner hautnah kennenzulernen, man darf den Forschern in den Labors über die Schulter schauen und kann durch interaktive Exponate und Vorführungen mehr über Meeresbiologie lernen. Auf geführten Bootstouren und Forschungschartern können besonders Interessierte noch intensiver in die Wunder des Ozeans eintauchen.  Das Mote bietet auch vielfältige Eventorganisationen an - ob Geburtstagsfeier, Frühstücksprogramm oder Firmen-Veranstaltung.

    Das Loxahatchee River Center widmet sich dem gleichnamigen ersten „National Wild and Scenic River“ in Florida. In den zahlreichen Süß- und Salzwasseraquarien lassen sich die Flora und Fauna bestaunen und man lernt mehr über diesen einzigartigen Lebensraum. Viele interaktive Exponate sorgen für Unterhaltung und es gibt einen „Touch-Pool“, wo das Anfassen der Fluss- und Meeresbewohner ermöglicht wird. Gäste können auch an einer geführten Bootstour teilnehmen, bei der neben Entspannung auch Muschelfang und Schnorcheln auf dem Plan steht.  

    Streicheln und in die Hand nehmen erlaubt! Der „Touch Pool“ des historischen Key West Aquariums, in dem unter anderem Muscheln, Seesterne und große Einsiedlerkrebse zu Hause sind, macht Besucher mit diesen wunderschönen Geschöpfen bekannt und erlaubt ihnen, sie sanft zu berühren und in die Hand zu nehmen. In Key Wests berühmtem Mallory Square gelegen, ermöglicht das Aquarium auch, lebende Haie und Rochen zu streicheln und Alligatoren, Quallen und anderen Wasserbewohnern aus nächster Nähe zu begegnen. Lehrreiche Info-Talks und Tierfütterungen ergänzen das Programm.

    Ein Planetarium, ein Aquarium und ein Museum garantieren einen unterhaltsamen Tag im Phillip and Patricia Frost Museum of Science. Das dreistöckige Aquarium befindet sich im Museumspark von Downtown Miami und gilt als eine Ikone der Wissenschaftsmuseen. Auf der obersten Ebene dreht sich alles um das Ökosystem gleich unter der Wasseroberfläche Südfloridas, wo Mahi-Mahi, Teufelsrochen und Hammerhaie das 30 Meter breite Golfstrom-Aquarium durchstreifen. Die nächste Stufe simuliert einen Tauchgang in tiefere Wasserschichten - mit 30 Aquarien und interaktiven Exponaten.  „The Deep“ erkundet, getreu seinem Namen, die geheimnisvollen Tiefen des Golfstroms. Die Reise durch die Meeresschichten endet bei einer 10 Meter-Oculus-Linse, die den Boden des Golfstrom-Aquariums bildet – hier erhalten Besucher einen beeindruckenden Einblick von unten auf die Meeresbewohner der obersten Ebene.

    Das Gumbo Limbo Nature Center, in der Nähe der Küste von Boca Raton gelegen, bietet Besuchern Lehrpfade auf hölzernen Plattformen, einen Schmetterlingsgarten, ein interaktives Naturzentrum und vier Salzwasseraquarien, die verschiedene Meereslebensräume Südfloridas vorstellen. Ein unvergessliches Erlebnis ist es, einer Meeresschildkröte beim Schlüpfen zuzusehen oder – wenn die Saison es erlaubt – einen Schildkrötenspaziergang zu unternehmen: Mit einem Guide geht es nachts an den Strand, um eine Meeresschildkrötenmutter live bei der Eiablage zu beobachten.

    Das Motto des Turtle Hospitals lautet „Rettung, Reha und Wiederansiedlung“ – Besucher erfahren hier alles über die faszinierende Reise der Schildkröten durch die Ozeane. Das Veterinärkrankenhaus für kranke und verletzte Meeresschildkröten in Marathon auf den Florida Keys bietet den Gästen Führungen durch die Einrichtung und den Rehabilitationsbereich für Meeresschildkröten. Neben einer Präsentation über Meeresschildkröten können Gäste einen Blick hinter die Kulissen des Krankenhauses werfen und haben die Möglichkeit, die urtümlichen Geschöpfe zu füttern. Reservierungen werden empfohlen.

    Der John D. MacArthur Beach State Park liegt zwischen dem Atlantischen Ozean und der Lagune von Lake Worth in North Palm Beach und ist ein wahres Naturparadies. Das Schutzgebiet umfasst tropischen Küstenwald an einer Flussmündung, Strand und Dünen sowie ein vorgelagertes Kalksteinriff wo Papageienfische, Barrakudas, Jungfrauenfische und Unechte Karettschildkröten eine Heimat gefunden haben. Das Korallenriff ist von der Küste aus sichtbar und mit Maske und Schnorchel leicht zu erreichen. Die Mitarbeiter des Natur-Centers heißen Besucher willkommen geben gute Tipps um alles zu entdecken, was der Park zu bieten hat - Kajakfahren, Wissenschaftscamps, Aquarien, Veranstaltungen, einen Abenteuerspielplatz und vieles mehr.

    Familientreffen der anderen Art: In Grassy Key befindet sich das Dolphin Research Center und Familien treffen hier auf selbige – nur eben aus Delfinen und Seelöwen bestehend, die in natürlichen Meerwasserlagunen im Golf von Mexiko zu Hause sind. Neben lehrreichen Präsentationen erhalten Besucher die Möglichkeit mit Delfinen schwimmen.

    Mit sechs Quadratkilometern Fläche darf sich das Anne-Kolb-Naturzentrum der größte Regionalpark des Broward County nennen. Es befindet sich in Hollywood und bietet einen Naturlehrpfad, umweltfreundliche Bootstouren, einen Picknickplatz und ein Mangroven-Feuchtgebiet an der Küste mit einer reichen Pflanzen- und Tierwelt.

    Das Green Cay Nature Center and Wetlands befindet sich in Boynton Beach in Palm Beach County. Entlang des Feuchtgebiets verläuft eine über drei Kilometer lange, erhöhte Promenade mit Informationstafeln. Im Naturzentrum finden Vorträge statt, Besucher können Souvenirs shoppen und eine kleine Ausstellung informiert über die regionale Flora und Fauna.

    Winter the dolphin has become an ambassador representing the remarkable rescue and rehab work done at Clearwater Marine Aquarium.

    Der Delfin namens „Winter“ ist zu einem Botschafter geworden, der für die bemerkenswerte Rettungs- und Rehabilitationsarbeit im Clearwater Marine Aquarium steht.

    - Clearwater Marine Aquarium

    Zentral Florida

    In die Wunder des Ozeans eintauchen ohne nass zu werden? Das geht im einzigem 360°-Tunnel im Sunshine State, im SEA LIFE Orlando. Besucher fühlen sich in der Unterwasserwelt mitten im Geschehen - wenn Fische, Haie, Schildkröten und Aale über, unter und um sie herumschwimmen. Das Sea Life bietet darüber hinaus ein spannendes Programm mit Tauchshows und Vorträgen über gerettete Meeresschildkröten. Ein einmaliges Erinnerungsfoto lässt sich an der Quallen-Wand machen, deren interaktives Farbspiel Jung und Alt in seinen Bann zieht.  Auch hinter den Kulissen lassen sich im Sea Life Orlando Abenteuer erleben, ob bei einer Tierfütterung oder beim Meet & Greet mit den Tauchern.

    Schwimmen mit Delfinen, ein kulinarisches Schlaraffenland, tropische Strände, Schnorcheln mit Fischen und Rochen, Meeres-Streichel-Zoo und vieles mehr: Ein Besuch der Discovery Cove in Orlando bietet ein all-inclusive-Erlebnis wie kein anderes. Sehr beliebt ist hier „SeaVenture“, eine innovative Unterwasser-Wanderung, bei der sich Gäste dank eines Tauchhelms unter den Wellen wie zu Hause fühlen.

    Die Hauptattraktion des Clearwater Marine Aquariums ist ein Delfin namens „Winter“, der Star der inspirierenden Dolphin Tale Filme, die vor Ort in Clearwater gedreht wurden… aber es gibt noch so viel mehr zu entdecken. Dieses Rettungszentrum für Meereslebewesen ist wirklich etwas Besonderes: Es ist ein funktionierendes Krankenhaus, das sich auf Rettung, Rehabilitation und Freilassung von gefährdeten Tieren konzentriert. Hier begegnen Besucher Ottern, Haien, Pelikanen und mehr. Zu den Aktivitäten gehören Boots- und Kajak-Touren und auch bei der Tierpflege darf geholfen werden.

    Das Tarpon Springs Aquarium am westlichen Ende des historischen Sponge Docks ist zwar klein – aber beherbergt Raum für große Abenteuer: Gäste können zusehen, wie Haie unter Wasser von Hand gefüttert werden, etwas über Alligatoren lernen und einen berühren und auf Tuchfühlung mit Pythonschlangen gehen, von denen einige erstaunliche vier Meter lang sind.

    Achterbahnen, Shows, tierische Erlebnisse: Sea World Orlando hat alles, was das Herz begehrt. Gäste sehen in der Dolphin Cove herumtollende Delfine von oben und unten, bewundern bunte Korallen im Jewel of the Sea Auqarium oder blicken hinter die Kulissen, wenn Manatis rehabilitiert werden. Ob Schwimmflosse oder Federkleid – es warten noch viele weitere Abenteuer mit den Bewohnern von Sea World und darüber hinaus sorgen Achterbahnen für Adrenalin und Unterhaltung.

    Ein Aquarium anzuschauen ist eine Sache; mit seinen Bewohnern zu schnorcheln nochmal eine ganz andere: Der RumFish Grill im RumFish Beach Resort in St. Pete Beach macht es möglich, in seinem über 127.000 Liter großem Aquarium mit den Fischen zu schwimmen. Im auf angenehme 24 Grad beheizten und etwa vier Meter tiefen Aquarium finden sich viele Einheimische Fischarten wie Tarpon, Amberjack, Zackenbarsch und, Ammenhai. Die gesamte Schnorchel-Ausrüstung wird vor Ort zur Verfügung gestellt, und Reservierungen sind erforderlich. Im Restaurant lässt sich dann ein leckeres Meeresfrüchte-Menü vor Ozeankulisse genießen.

    Auf einer großen Insel in der malerischen Lagune von Vero Beach heißt das  Environmental Learning Center Besucher willkommen. Die knapp vier Kilometer langen Uferwege laden zum Spaziergang, die Wasser rundherum zu Kanufahrten und Pontonboot-Touren ein. Im Learning Center fasziniert eine interaktive Discovery Station, wo Besucher viele Meerestiere streicheln und in die Hand nehmen können und lernen, wie man am besten mit den ganz kleinen Ozeanbewohnern wie Einsiedlerkrebsen, Hufeisen- oder Seespinnenkrabben, Seegurken und Seeigel umgeht.

    Wer spielerisch mehr über den Ozean, die Tierwelt in der Tiefe und wichtige Umweltfragen lernen möchte, dem bieten sich im Marine Exploration Center in St. Petersburg vielfältige Möglichkeiten. Die freiwilligen Helfer des Centers sind sehr engagiert, Wissen über Meeresschutz auch in die Schulen zu bringen, sie halten mobile Vorträge und sprechen bei lokalen Veranstaltungen wie zum Beispiel auch Geburtstagsfeiern.

    Das 1995 gegründete Florida Aquarium in Tampa lässt Besucher in die Wunderwelt des Meeres eintauchen. Angetrieben von seiner Mission, die natürliche Umwelt zu erhalten und zu schützen, möchte das Aquarium zum Umweltschutz anregen und inspirieren.  Es umfasst über 8.000 Tiere und Pflanzen und führt jährlich 300 Veranstaltungen durch. Hier gehen Meeresfans auf Delfin-Tour, treffen Pinguine oder tauchen selber ab – und zwar mit mehr als 1.600 Fischen sowie Stachelrochen, Aalen und Meeresschildkröten. Die Exponate-Vielfalt im Florida Aquarium ist überwältigend - es gibt auch ein riesiges simuliertes Feuchtgebiet unter einer gläsernen Kuppel, sowie ein Korallenriff-Ökosystem umspült von Abertausenden Litern frischem Meerwasser. Wer eine Pause braucht, kühlt sich auf dem Splash Pad ab oder entspannt sich im 4-D-Theater.

    Familien mit kleinen Kindern sollten unbedingt in Orlandos Walt Disney World Resort vorbeischauen und im The Seas with Nemo & Friends ein „Clamobile“ besteigen. Hier erlebt die ganze Familie ein unvergessliches Unterwasserabenteuer, bei dem Nemos Freunde durch farbenfrohe Korallenriffe flitzen. Wenn die Fahrt endet, fängt der Spaß erst an. Der Pavillon „The Seas with Nemo & Friends“ verfügt nämlich über ein gigantisches Salzwasseraquarium mit über 4.000 Meeresbewohnern, darunter 85 Arten tropischer Fische, Rochen und Haie. Das Coral Reef Restaurant punktet mit Panoramafenstern, die an jedem Tisch einen Blick in das Aquarium bieten – übrigens die größte Salzwasserlandschaft an Land, die je gebaut wurde und genug Wasser für 54 Swimmingpools olympischer Größe fasst.

    I took this picture of this beautiful Cownose Ray at Fort Myers Beach. You have very little risk of being stung by one, since they don't bury themselves in the sand and further, their stinger is very close to their body.

    Der Gulf World Marine Park, der sich in Panama City Beach befindet, bietet die Möglichkeit, Rochen zu berühren und zu füttern.

    - Lauren Tjaden für VISIT FLORIDA

    Norden

    Schon seit 1955 lädt in Fort Walton Beach der Gulfarium Marine Adventure Park zum Spielen und Lernen ein. Der Park bietet Delfin-Begegnungen sowie Shows mit Haien, Rochen und Delfinen. Besonders beliebt sind natürlich Geburtstagsfeiern für Kinder: Die Party steigt umgeben von wunderschönen tropischen Fischen im Veranstaltungsraum Living Sea.

    Der Gulf World Marine Park  in Panama City Beach hat eine Agenda: Er möchte, dass Besucher zwar für das Erlebnis kommen, aber mit der Mission wieder gehen, der Umwelt zu helfen und sie zu schützen!  Diese Attraktion bietet täglich Shows sowie interaktive Programme. Gäste können mit einem Delfin schwimmen, einen Pinguin im Arm wiegen und Stachelrochen berühren und füttern. Die Splash Zone verspricht Wasserspaß und Abkühlung.

    Südlich von Tallahassee, abseits vom Trubel in der Kleinstadt Panacea, finden Urlauber die Gulf Specimen Marine Laboratories, eine gemeinnützige Einrichtung, die gefährdete Arten untersucht und Schulen und Forschungslabors mit Meereslebewesen versorgt. (Seine Seeigel und Schwämme wurden sogar in den Weltraum geschickt!) Die Institution bietet Führungen durch sein Aquarium und Labor sowie Exkursionen zum „lebenden Dock“ und den nahe gelegenen Salzwiesen an. Spannend ist das Konzept, den Besuchern ein umfassendes Erlebnis zu bieten und sie mit der Meereswelt des Golfs von Mexiko vertraut zu machen – durch Berührung, Geruch und Geräuschen. Denn was man kennt und liebt, das wertschätzt und schützt man auch!  

    Places to Remember

    STRATEGIC ALLIANCE PARTNERS