Florida aus dem Sattel

    Von Bonnie Gross

    Gemeinhin zieht es Urlauber in die Toskana und die Provence, wenn sie Fahrradtouren durch malerische, ländliche Landschaften unternehmen und in authentischen Dörfern und Gasthäusern übernachten möchten.

    Dank einer gemeinnützigen Organisation, die sich der Sicherheit von Fahrrädern verschrieben hat, eignet sich aber auch Florida perfekt für sattelfeste Touristen und Einheimische, die der Natur auf zwei Rädern näherkommen wollen.

    Gut gesattelt

    „Viele Menschen reduzieren Florida auf Themenparks, South Beach und Miami“, so Ron Cunningham, Geschäftsführer von Bike Florida. „In Wahrheit aber gibt es im Sunshine State Radwege, die Besucher von den Socken hauen. Genau dorthin wollen wir die Radler bringen.“

    „Die meisten Besucher wüssten nichts vom kristallklaren Wasser der Quellen Floridas, den gewundenen Straßen durch ländliches Gebiet oder der Meeresfront im Norden des Landes, wo die zweispurige Straße direkt am Strand entlangführt“, sagt Cunningham.

    „Unsere Fahrradtouren geben uns die Gelegenheit, einen Teil Floridas zu zeigen, von dem kaum jemand wusste, dass er existiert“, fügt er hinzu.

    Wenn es um Fahrradtouren geht, punktet Florida auf zweifache Art und Weise: Es ist relativ flach und sobald der Rest des Landes seine Fahrräder für den Winter in der Garage abstellt, empfängt es nach wie vor mit warmem, fahrradfreundlichem Wetter.

    Genau davon ließ sich Michael Sinner, Servicevertreter für ein medizinisches Unternehmen in Chicago, überzeugen.

    Im Laufe der Jahre habe sich sein Urlaub immer mehr zu Fahrrad- und Wanderreisen entwickelt, darunter mehrtägige Radtouren entlang des Erie-Kanals, der Great Allegheny Passage und in Alaska.

    Diese seien großartig, sagt er, aber er sei noch nie in Florida gewesen – weder mit noch ohne Drahtesel. Tatsächlich habe Sinner auch noch nie den offenen Atlantik gesehen. Es wurde also langsam Zeit.

    Mehr dazu: 5 Touren, die das Rad erlebt haben muss

    Die Schönheit Floridas

    „Disneyworld und Miami Beach sind nicht wirklich mein Ding“, sagt Sinner, „ich interessiere mich mehr für Naturschönheiten und Wildleben."

    Und genau das fand er in Florida.

    Sinner nahm die St. John River to the Sea Loop-Tour, seine Highlights waren das Eintauchen in den Atlantik, die Leuchttürme und das Spazierengehen an den breiten, von Palmen gesäumten Stränden.

    Aber es gab auch Ausblicke, die er in Florida nicht erwartet hatte. So fuhr er mit dem Fahrrad zu einem Fischcamp in Welaka am St. Johns River und radelten durch „Kiefernwälder, die mich an Orte erinnerten, die ich so nur aus Wisconsin kenne und liebe", beschreibt er.

    Sinner „genoss einfach das Radfahren durch Florida – es war etwas, in das ich so tief wie möglich eintauchen wollte.“

    Gemütlich Radeln mit Stil

    Bike Florida startete seine Touren vor einigen Jahren, erzählt Geschäftsführer Cunningham, weil sich so viele Babyboomer, die in Rente gehen, nach aktivem Urlaub sehnen. Sie wollen jedoch nicht auf dem Boden schlafen oder in High-School-Sporthallen essen – alles Merkmale vieler größerer Fahrradtouren.

    Folglich wählen solche Gäste die „Luxustouren“ von Bike Florida, bei denen sie in Hotels übernachten und jeden Abend in Restaurants essen. Drei Fahrzeuge begleiten die Tour und die Gruppen sind nicht größer als 20 Personen.

    Die Hotels auf den Touren hängen vom Angebot in den kleinen Städten ab und reichen von Hampton Inns und Comfort Inns bis zum Welaka Inn, das sich auf einer hohen Klippe mit Blick auf den St. John's River befindet.

    Fahrradfahrer bringen ihre Velos in der Regel mit dem Auto oder mit dem Schiff mit, wobei Bike Florida auch vermietet.

    Radler genießen unter sich eine bemerkenswerte Kameradschaft, darin sind sich Cunningham und Sinner einig.

    „Die Menschen, die man auf Radwegen trifft, und Radfahrer im Allgemeinen, gehören zu den wohlwollendsten und aufmerksamsten Menschen, die ich je getroffen habe“, so Sinner. „Die Gesellschaft ist immer angenehm und lustig – zudem scheint jeder Fahrer Respekt vor dem Land und der gemeinsamen Reise zu haben.“

    Tour de Florida

    Wer kosten sparen will und Campingplätze mag, sollte sich die große Frühjahrstour von Bike Florida vormerken. Diese wechselt jedes Jahr den Veranstaltungsort, und die Teilnehmerzahl schwankt zwischen mehreren hundert und bis zu 1.200 Personen, schildert Cunningham. Bike Florida plant jedes Jahr mit neuen Fahrradtouren.

    STRATEGIC ALLIANCE PARTNERS