Ein Reiseführer für das Campen an Floridas Stränden

    Von Lauren Tjaden  

    Floridas unglaubliche Küstenlinie bietet hunderte von Campingplätzen direkt am Strand, vom kleinen Zeltcamp bis hin zu Hütten und Stellplätzen in Hotelqualität. In diesem praktischen Campingführer finden Urlauber Tipps zu Camping am Strand im Sunshine State.

    Wer hat schon einmal auf einer Stranddecke gelegen, den Sonnenuntergang und das Auftauchen der ersten Sterne beobachtet und davon geträumt, die Nacht direkt am Strand zu verbringen?

    Urlauber können ihren Traum wahr werden lassen, denn in Florida gibt es mehr als 900 Campingplätze mit mehr als 100.000 Stellplätzen. Einige der besten und beliebtesten Campingplätze befinden sich direkt am Strand.

    Die meisten davon sind in dem leicht geschützten Bereich hinter den Sanddünen. Aus Sicherheitsgründen und zum Schutz von Wildtieren wie Meeresschildkröten und nistenden Vögeln ist es normalerweise nicht erlaubt, direkt am Strand in der Nähe der Wellen zu zelten.

    Sowohl die Jahreszeit als auch die Wahl des Schutzes spielen bei der Wahl des Strandcampingplatzes eine große Rolle. Zeltcamper reagieren empfindlicher auf Wetterbedingungen als Wohnmobilcamper, die Zugang zu Heizungen und Klimaanlagen haben. Einige Campingplätze bieten mehr Platz für Wohnmobil-Camper als für Zeltcamper, aber Campingplätze in Florida State Parks bieten im Allgemeinen Platz für beides.

    Ganz gleich, welche Campingausrüstung Urlauber mitbringen, sie werden einen Strandcampingplatz finden, auf dem sie untergebracht werden können – viele werden sogar ihr Haustier mitbringen können.

    beach_camping_guide_credit_lauren_tjaden (5)

    Üppige Kokosnusspalmen vor einem Hintergrund aus weißem Sand und klarem tropischen Wasser machen den Campingplatz im Bahia Honda State Park zu einem der beliebtesten im ganzen Bundesstaat.

    - Lauren Tjaden für VISIT FLORIDA


    Südflorida und die Keys

    Während der Wintermonate sind Südflorida und die Florida Keys bei Campern sehr gefragt. Die Luftfeuchtigkeit ist niedriger, die Brisen erfrischend und die Zahl der Kleintiere ist minimal. Die Strände der Florida Keys haben in der Regel klares und flaches Wasser, so dass sie eher zum Waten als zum Schwimmen geeignet sind. Eine Maske und ein Schnorchel sind ein Muss, da die Gewässer voller lebenden Muscheln, Fischen und anderen interessanten Meereslebewesen sind.

    Zur Bequemlichkeit der Reisenden hat der Overseas Highway am Straßenrand eine Reihe von Meilenmarkierungen, die die Entfernung nach Key West anzeigen. Die Stadt Key West befindet sich am Meilenstand Null. Meilenmarkierungen werden häufig zur Angabe von Diestanzen verwendet.

    Long Key State Park

    Dieser Campingplatz befindet sich am Meilenstand 67,5 auf Long Key und bietet 60 Campingplätze direkt am Atlantik, sowohl für Zelte als auch für Wohnmobile. Die Insel und der Strand sind schmal, aber das Wasser ist absolut herrlich. Die vorgelagerten Korallenriffe blockieren die Wellen des offenen Ozeans, was zu ruhigem, flachem Wasser führt.

    Curry Hammock State Park

    Der Park befindet sich am Meilenmarker 56,2 auf Little Crawl Key und bietet 28 Campingplätze, die nur etwa 30 Meter vom Atlantik entfernt sind. Der 360 Meter lange Sandstrand ist perfekt zum Sonnenbaden, Kajakfahren oder Sandburgen bauen.

    Bahia Honda State Park

    Bahia Honda liegt am Meilenmarker 37 und ist einer der landschaftlich schönsten Parks in Florida. Üppige Kokosnusspalmen vor einem Hintergrund aus weißem Sand und klarem tropischen Wasser machen den Campingplatz dieses Parks zu einem der beliebtesten im ganzen Staat. Und seine Strände gelten weithin als die besten der Florida Keys. Drei Campingplätze mit insgesamt 80 Stellplätzen bieten sowohl für Zelte als auch für Wohnmobile Platz. Drei Duplex-Hütten stehen ebenfalls zur Verfügung.

    Biscayne National Park

    Besucher können diese unerschlossene, landschaftlich reizvolle Inselgruppe in der Nähe der boomenden Stadt Miami hautnah für sich entdecken. Obwohl der größte Teil des Parks unter Wasser liegt, gibt es zwei bemerkenswerte Inseln - Elliott Key und Boca Chita Key - auf denen das Campen am Strand von Florida erlaubt ist. Es gibt keine Autos, Straßen oder Brücken zu diesen Inseln, so dass Urlauber entweder ein eigenes Boot benötigen oder den Transport organisieren müssen. Diesen können sie mit dem Biscayne Underwater Park arrangieren. Elliott Key ist die größere Insel und ist mit tropischen Harthölzern bewaldet. Sie verfügt über Toiletten mit Spülung, kalte Duschen und Trinkwasser. Boca Chita Key verfügt über Toiletten mit Salzwasserspülung, aber es gibt kein Süßwasser auf der Insel. Das Zelten auf diesen subtropischen Inseln ist etwas für erfahrene Camper. Moskitos können manchmal ein Problem darstellen, besonders in den Sommermonaten. Die Strände sind klein und meist felsig, aber wenn Besucher an einem schönen Ort dem Alltag entfliehen möchten - und vor allem, wenn sie gerne angeln und schnorcheln - dann ist dies der richtige Ort.

    beach_camping_guide_credit_lauren_tjaden (19)

    Die Gamble Rogers Memorial State Recreation Area rühmt sich eines Strandcamps vom Feinsten – direkt am Strand.

    - Lauren Tjaden für VISIT FLORIDA


    Mittlere und nördliche Atlantikküste

    Sebastian Inlet State Park

    Dank des Parks können Urlauber am berühmtesten Surfspot in Florida zelten, der direkt an der A1A liegt. Auch wenn die Besucher keine Surfer sind, macht es Spaß, eben diesen beim Reiten auf einigen der besten Wellen des Staates zuzusehen. Der Campingplatz liegt zwar nicht direkt am Strand, aber er ist nah genug. Der Park erstreckt sich über beide Seiten des Sebastian Inlet. Der Steg, der bei Fischern und Surfern beliebt ist, befindet sich auf der Nordseite der Bucht; der Campingbereich liegt auf der Südseite. Mit fast fünf Kilometern schöner Strände, einer Bootsrampe und der Indian River Lagoon zum Kanu- und Kajakfahren und Angeln herrscht nie Langeweile.

    Canaveral National Seashore

    In diesem unberührten Paradies können Besucher von November bis April direkt am Strand zelten. Die Campingplätze sind keine 500 Meter zu Fuß vom Parkplatz entfernt und es gibt Toiletten in Gehdistanz zu den Campingplätzen. Der Park verfügt über 38 Kilometer unerschlossenem Atlantikstrand und nur zwei Campingplätze am Strand - einer bietet Platz für sechs Personen, der andere für 15 - also Menschenmassen Fehlanzeige. Lagerfeuer sind in Metallbehältern erlaubt, außer in Trockenperioden. Wer wirklich dem Alltag entfliehen will, kann an diesem Ort seine Seele baumeln lassen.

    Gamble Rogers Memorial State Recreation Area

    Am Flagler Beach gelegen, bietet diese Recreation Area einen Strandcampingplatz der Extraklasse in Florida. Die 34 Stellplätze liegen direkt hinter den Dünen, so nah am Wasser, dass man die Melodie der Brandung hören kann - und alle bieten Strom und Wasser. Schatten ist rar, aber die fast konstante Meeresbrise hält kühl und vertreibt Ungeziefer.

    North Beach Camp Resort

    An der ruhigen Atlantikküste in St. Augustine gelegen, bietet dieses Resort eine Vielzahl von Outdoor-Aktivitäten, die man beim Zelten zwischen dem Ozean und dem North River genießen kann.

    Andere Campingplätze an Floridas Atlantikküste, die Urlauber nahe an den Strand bringen:

    Fort Clinch State Park (Fernandina Beach)

    Anastasia State Park (St. Augustine)

    Little Talbot Island State Park (Jacksonville)

    Zentrale und südwestliche Golfküste Floridas

    Bekannt für ruhiges Golfwasser, weiße Sandstrände und eine reiche Vogelwelt, bietet die mittlere und untere Golfküste einige hervorragende Strandcamps in Florida. Urlauber haben die Wahl zwischen der Entdeckung einer abgelegenen Insel, die nur per Boot erreichbar ist, und einem Campingplatz mit vollem Service, der nur wenige Minuten von der Innenstadt St. Petersburgs entfernt liegt.

    Fort De Soto County Park

    Es gibt kaum eine Auszeichnung, die dieser Park noch nicht gewonnen hat. Dr. Beach wählte ihn 2005 zum Strand Nummer eins der Nation, 2011 wurde er von den Redakteuren von „Parents“ zum besten Familienstrand Amerikas gewählt und 2009 wurde er von TripAdvisor zum Top-Strand Amerikas ernannt. Bemerkenswert ist auch sein schöner Campingplatz. Viele der Stellplätze liegen am ruhigen Backwater und der Strand ist nur eine kurze Autofahrt oder Paddeltour entfernt. Ausgewachsene Bäume spenden den meisten Stellplätzen dichten Schatten und die Brise, die vom Wasser kommt, ist himmlisch. Sowohl Zelte als auch Wohnmobile sind erlaubt, die Plätze verfügen über Strom und Wasser. Der Park bietet darüber hinaus Fahrrad- und Kajakverleihe, zwei Angelpiers und ein historisches Fort.

    Cayo Costa Island State Park (La Costa Island)

    Da es keine Straßen oder Brücken zu dieser Insel gibt, befördert der Tropic Star täglich Passagiere von Bokeelia auf Pine Island zum Cayo Costa State Park. La Costa Island ist eine ziemlich große und größtenteils unerschlossene Insel zwischen Nord Captiva und Boca Grande. Der Campingplatz liegt direkt hinter den kleinen Dünen und nur wenige Schritte vom fantastischen halbmondförmigen Strand entfernt. Es empfiehlt sich, viele Batterien für die Kamera mitzunehmen, denn man kann nicht aufhören, Fotos zu machen. Es stehen auch mehrere Sechs-Personen-Hütten zur Verfügung. Keiner der Standorte verfügt über Strom oder Wasser. Duschen und Toiletten mit Wasserspülung sind ebenso vorhanden wie Trinkwasser. Urlauber werden feststellen, dass sie den Strand praktisch ganz für sich allein haben.

    Red Coconut RV Resort

    Wer möchte direkt von seinem Zelt oder Wohnmobil auf einen weißen Sandstrand steigen? Dieses palmengesäumte Resort am Strand von Fort Myers bietet Wohnmobilen einen idealen Ausgangspunkt. Viele Camper kehren Jahr für Jahr an seine Ufer zurück und bilden eine kleine Strandgemeinschaft. Es liegt in der Nähe aller Annehmlichkeiten von Fort Myers Beach und befindet sich an einer Trolley-Haltestelle. Wer kein Wohnmobil hat, kann es mieten.

    beach_camping_guide_credit_lauren_tjaden (13)

    Im Gebiet von Pensacola befindet sich der Johnson Beach, Teil der Gulf Islands National Seashore auf Perdido Key.

    - Lauren Tjaden für VISIT FLORIDA


    Nordwest Florida

    Die Sommermonate bringen die Camper an den reinen weißen Sand und das klare, smaragdgrüne Wasser der Strände im Nordwesten Floridas, die in den Wintermonaten für Strandcamping etwas kühler sein können. Die Campingplätze in diesem Teil des Staates sind von März bis August und an den Ferienwochenenden am stärksten frequentiert. Wo Südflorida Palmen hat, gibt es im Nordwesten Floridas Kiefernwälder. Dies ist eines der ruhigsten und am wenigsten erschlossenen Gebiete des Staates, und es ist ein Vergnügen, den Highway 98 entlang zu fahren, der eng an der Küste entlangführt.

    Johnson Beach

    Im Gebiet von Pensacola befindet sich Johnson Beach, Teil des Gulf Island National Seashore auf Perdido Key.

    An seinem äußersten östlichen Rand bietet er einfache Campingmöglichkeiten mit einigen kleineren Sandwanderungen. Zuckerweißer Sand, Sanddünen und Feuchtgebiete bilden die Landschaft dieses friedlichen Campingplatzes.

    Big Lagoon State Park

    Gleich gegenüber der Brücke von Perdido Key trennt die Große Lagune das Festland von Perdido Key und dem Golf von Mexiko. Sie umfasst 655 Hektar, darunter Strände, flache Buchten, Naturpfade und offene Wälder. Der Park ist ein Paradies für Naturliebhaber und bietet Kajakfahren, Wandern, Angeln, Vogelbeobachtung und vieles mehr. Seine 75 Stellplätze sind mit Wasser und Strom ausgestattet und bieten Platz für Wohnmobile und Zelte.

    Fort Pickens

    Hier ist ein weiteres der wunderschönen Strandangebote von Pensacola. Als Teil der Gulf Islands National Seashore, am westlichen Ende von Pensacola Beach, verfügt dieses über ein historisches Fort. Außerdem verfügt es über einen kilometerlangen Zuckersandstrand - und die Campingplätze befinden sich direkt gegenüber. Die 200 Stellplätze umfassen Zelt- und Wohnmobil-Abstellplätze für Wohnmobile bis zu 15 Metern. Die Plätze verfügen über Wasser, Strom und Picknicktische.

    St. George Island State Park

    Vor der Küste von Apalachicola liegt die Insel St. George, auf der sich ein herrlicher State Park befindet. Wem fast 15 Kilometer weiße Sandstrände verlockend erscheinen, sollte einen der 60 Stellplätze reservieren. Die Campingplätze, die zwischen der Bucht und dem Golf liegen, sind etwa einen Kilometer vom Strand entfernt. Sie liegen eingebettet unter einem Kieferndach und bieten Strom, Wasser und eine zentrale Entsorgungsstation. Der Park bietet auch einfache Campingplätze und einen Bereich für Gruppencamps. Ein einfaches Camp befindet sich am Ende eines vier Kilometer langen Weges und ist auch mit dem Kanu oder Kajak erreichbar. Es gibt keine Einrichtungen und kein Wasser im primitiven Lager, während das Gruppenlager für organisierte Gruppen konzipiert ist und über eine Toilette und kalte Duschen verfügt. Mit einer Sondergenehmigung und einer zusätzlichen Gebühr haben die Fischer Zugang zum East Pass. Zu den üblichen Fängen vom Strand oder von der Bucht aus gehören Rotbarsch, Makrele, Forelle, Wittling, Flunder und mehr.

    Destin West RV Resort

    Dieser Campingplatz an der Smaragdküste liegt direkt an der Bucht – und zwar genau gegenüber des weißen Sandes des Golfs von Mexiko. Er bietet Restaurants, Unterhaltung und vieles mehr.

    Camp Gulf

    Dieser Standort in Destin bietet eine Auswahl an Wohnmobilstellplätzen – von Stellplätzen direkt am Strand mit Blick auf den Golf bis hin zu Stellplätzen im Schatten von Bäumen und Grasflächen. Jeder Wohnmobilstellplatz befindet sich in Gehdistanz zu den smaragdfarbenen Gewässern des Golfs von Mexiko.

    Emerald Beach RV Park

    Auf halbem Weg zwischen Pensacola und Destin, am Santa Rosa Sound gelegen, ist dies einer der dem Golf am nächsten gelegenen Wohnmobilparks.

    St. Andrews State Park

    St. Andrews liegt am östlichen Ende von Panama City Beach. Auf jedem der 176 Campingplätze können Camper dem Alltag entfliehen, ohne zu weit weg zu sein.

    Grayton Beach State Park

    Ungefähr auf halbem Weg zwischen Panama City Beach und Destin, südlich des U.S. Highway 98 gelegen, gönnt dieser Park eine ruhige Atempause, inkl. preisgekröntem Strand. Der Campingplatz punktet mit einem hohen Grad an Privatsphäre zwischen den Campingplätzen und einige überblicken sogar einen See. Hütten sind ebenfalls verfügbar.

    Camping_in_Florida_State_National_Parks (5)

    Camper, die vorausplanen, sind glückliche Camper.

    - Lauren Tjaden für VISIT FLORIDA


    Los geht’s!

    Camper, die vorausplanen, sind glückliche Camper.

    Eine Reservierung ist ein Muss. In den ruhigeren Zeiten des Jahres (Winter im Nordwesten Floridas und Sommer im Rest des Staates) können Camper vielleicht an Wochentagen ohne Reservierung auskommen, aber es ist besser, das Glück nicht herauszufordern.

    Und um während der Hauptsaison und an allen Wochenenden und Feiertagen einen Campingplatz zu ergattern, müssen Besucher Monate im Voraus reservieren.

    Die Florida State Parks verfügen über ein Reservierungssystem, das von Reserve America eingerichtet wurde. Es funktioniert ähnlich wie eine Hotelreservierung. Einfach klicken und buchen. Camper können auch direkt auf die Website von Reserve America gehen.

    Weitere Informationen über Floridas großartige Wohnmobil-Campingplätze finden Interessierte unter CampFlorida.com. Besucher klicken hier, um ein Camp Florida Camp-Verzeichnis zu bestellen.

    Orte, die in Erinnerung bleiben

    STRATEGIC ALLIANCE PARTNERS