Floridas Parks

    Floridas Parks: Rendezvous mit der Natur

    Spiel, Spaß und Sonnenschein in einigen der besten Parks in Florida.

    Zeit, Natur und Geschichte formten die Parks in Florida

    Alle 50 Bundesstaaten der USA haben ihre State Parks – aber nur einer, nämlich Florida, gewann stolze vier Mal den National Gold Medal Award for Excellence in the Management of State Park Systems.

    Ausschlaggebend waren das vielfältige Ökosystem sowie das ganze Heer an Managern, Rangern, Freiwilligen und Hilfskräften, die sich für die Erhaltung der Gewässer, Wälder, Quellen, Prärien, Barriere-Inseln und historischen Stätten einsetzen.

    Seit 1935 hat Florida sein Portfolio an wunderschönen historischen und ruhigen Gegenden, die die Natürlichkeit des Staates widerspiegeln, erweitert. Fährt man von Pensacola nach Key West, zeigen sich 174 Staatsparks, in denen sich Wander-, Wildnis- und Reitwege auf über 323.748 Hektar verteilen. Zu den State Parks gehören 161 Kilometer weiße Strände und lange Paddelwege. Die Parks in Florida sind so beliebt, dass sie jährlich mehr als 25 Millionen Besucher anziehen, welche Stress abbauen und Abenteuer erleben möchten – beispielsweise beim Schwimmen, Angeln oder Tauchen in Flüssen und Quellen. Aber auch Vogelbeobachtung auf dem Great Florida Birding Trail, ein Ausritt mit dem Pferd, Höhlenwanderungen, Camping, Museen, Festivals, Kunstausstellungen, Konzerte und Leuchttürme wirken wie Magneten auf Urlauber.

    Das alles gilt es zu erleben – in Floridas Parks!

    Florida ist einer der faszinierendsten Staaten der Welt, und seine State Parks beweisen dies jeden Tag aufs Neue. Auf den Florida Keys findet sich der einzige State Park, der unter Wasser liegt. Nördlich von Jacksonville befindet sich der vielleicht einzige State Park, der ein Angelpier ist. Westlich von Tallahassee gibt es einen State Park, den einige als den ursprünglichen Garten Eden interpretieren, da die Flüsse und Bäume hier im Buch Genesis beschrieben wurden.

    In den Parks des Sunshine States gibt es botanische Gärten und Höhlen, Flüsse, auf denen sich Besucher in Schlauchbooten hinabtreiben lassen können, Inseln, die seit Tausenden von Jahren unberührt und unbewohnt geblieben sind, sowie klare Quellen, wo Besucher Meerjungfrauen beobachten oder durch das Deck eines Glasbodenbootes in die Tiefe blicken können.

    Und das alles allein in den State Parks!

    Reist man einmal quer durch den Staat, finden sich in fast jedem County und in fast jeder Stadt Parks, die Einwohnern und Besuchern eine noch größere Auswahl an Aktivitäten bieten, darunter Seen, Strände, Picknickplätze, Wanderwege, Restaurants, Campingplätze am Strand und historische Stätten.

    Die Parks in Florida warten nur darauf, entdeckt zu werden.

                                              

    STRATEGIC ALLIANCE PARTNERS