Erleben Sie die natürliche Schönheit der Everglades

ADD TO FAVORITES
Entdecken Sie die Schönheit und die Naturwunder der Everglades - wie kaum ein anderer Ort auf der Welt bieten sie ein atemberaubendes Nebeneinander von Sumpflandschaften und Lebensräumen für wilde Tiere.

Delray Beach zieht jedes Jahr mehr als eine Million Besucher an seine einmalige sandige Küste. Aber auf der gegenüberliegenden Seite dieses Topziels liegen die Everglades, ein faszinierendes Nebeneinander von Sumpflandschaften und Lebensräumen für wilde Tiere, ein Ort, der seinesgleichen sucht.

“Village by the Sea”, also „Dorf am Meer“ nennt man Delray Beach, gelegen an der Ostküste Floridas zwischen West Palm Beach und Fort Lauderdale. Der Ort ist eine malerische Ansammlung von Geschäften und Galerien, Strandhotels und Wohngebieten, — und überall ist man bemüht, den Charme des alten Südflorida zu erhalten. Delray Beach schmiegt sich an unberührte Strände und das Arthur R. Marshall Loxahatchee National Wildlife Refuge, das zum Ökosystem der Everglades gehört.

Die gesamte Region der Everglades umfasst 28.000 Quadratkilometer und ernährt Dutzende von staatlich geschützten und bedrohten Tier- und Pflanzenarten. Die Region erstreckt sich über die ganze Länge Südfloridas und besteht aus Seegrasprärien, Zypressenwäldern und Mangrovenmarschland. Hier sind 250 Vogelarten zuhause, und die Mischung aus Salz- und Frischwasser sorgt dafür, dass sowohl Alligatoren als auch Krokodile zu finden sind. Im Everglades National Park, Big Cypress National Preserve und in örtlichen und landeseigenen Parks können Urlauber die Everglades hautnah erforschen.

Auch ohne Delray Beach zu verlassen, kann man die Everglades erleben. Die Wakodahatchee Wetlands hat man 1996 als Reservoir für Frischwasser angelegt. Seitdem wurden hier 500 Milliarden Gallonen Frischwasser bewahrt, die anderenfalls entsorgt worden wären. Das Feuchtgebiet zieht Alligatoren, Schildkröten, Frösche, Fische und Vögel an. Mehr als 140 Vogelarten wurden gesichtet, darunter Fisch- und Silberreiher sowie Spatzen. Wenn Sie den 1.200 Meter langen Holzsteg entlangwandern, halten Sie auf alle Fälle Ihre Kamera bereit.

"Hier ist ein Stück Everglades entstanden," so Robert Nelton von der Palm Beach County Wasserversorgung. "Man sieht hier alles, was es auch in den Everglades gibt, eben nur in einem Wohngebiet.“

Hauptattraktion von Delray Beach ist die Natur selbst. Neben den Stränden können Besucher die 10 Hektar große Delray Oaks Natural Area entdecken. In riesigen alten Eichenbäumen leben beispielsweise Palmenwaldsänger und andere Singvögel, Besucher wandern oder joggen auf asphaltierten und unbefestigten Wegen. Versäumen Sie auf keinen Fall einen Besuch im 1936 erbauten und direkt am Strand gelegenen Sandoway House Nature Center. Hier gibt es ein 57.000 Liter Meerwasser fassendes Aquarium mit drei lebendigen Haien, eine Muschelsammlung sowie Wechselausstellungen.

Nur eine kurze Autofahrt von Delray Beach entfernt liegt das Arthur R. Marshall Loxahatchee National Wildlife Refuge. Das 572 Quadratkilometer umfassende Schutzgebiet ist das größte Überbleibsel der Everglades in Palm Beach County. Das Schutzgebiet dient Purpurhühnern, Rallenkranichen, Schneckenweihen, rotschultrigen Habichten und Wattvögeln als Brutstätte. Besucher können hier Wandern, Fahrrad und Kajak fahren oder angeln.

Wenn Sie also mehr wollen als nur am Stand zu liegen, dann sollten Sie genau hier Urlaub machen.

Dieser Artikel wurde von Destination Delray verfasst. Tipps für Ihre Reiseplanung nach Delray finden Sie auf der Website www.visitdelraybeach.com.


Sponsored listings by VISIT FLORIDA Partners

Comments

Sie sind angemeldet als:null
Noch keine Kommentare