Floridas State Parks

    By Wiebke Flegel-Wulf


    Habt ihr während eures Urlaubes schon einen der über 150 State Parks in Florida besuchen können? Bereits seit 1935 werden ausgewiesene Gebiete unter Naturschutz gestellt in denen Besucher sich in der ursprüngliche Vegetation Floridas erholen können. Aktivitäten wie Wandern Schwimmen Schnorcheln oder Kajaken sind in den meisten Parks erlaubt solange Rücksicht auf die heimische Tier- und Naturwelt genommen wird. Vielleicht wäre campen auf den gut ausgestatteten Campingplätzen bzw. in den volleingerichteten Blockhütten der Parks etwas für euch? Anbei eine kleine Auswahl von State Parks vielleicht ist etwas für euren nächsten Urlaub dabei.

    Suwannee River State Park

    Ob vom Kanu oder Wanderweg aus – im Suwannee River State Park solltet ihr unbedingt Ausschau nach Manatees und Delfinen halten. Neben den vielen Tierarten begeistert aber auch die einzigartige Flora des Parks wie beispielsweise uralten Eichen und Zypressen unter denen man picknicken oder sich beim Campen auf dem Full-Service Campingplatz von den Aktivitäten des Tages erholen kann. Ein weiteres Highlight des Parks ist der Suwannee River Wilderness Trail. Der circa 330 km lange Wanderweg führt vom Stephen Foster Folk Culture Center Park bei White Springs bis hin zum Golf von Mexico. Diese einzigartige Wildwasserfluss-Wanderung kann an unterschiedlichen Stellen begonnen und beendet werden. Die sogenannten River Camps und Rest Areas bieten Möglichkeiten zum Pausieren und Übernachten.

    Wakulla Springs State Park
    Die einzigartige Natur Floridas könnt ihr zudem im Wakulla Springs State Park genießen. Achtzehn Meilen südlich von Floridas Hauptstadt Tallahassee liegen eine der weltweit größten und tiefsten Süßwasser-Quellen der Welt: die Wakulla Springs. Das besonders klare Wasser des Flusses lädt an ausgewiesenen Stellen zum Schwimmen ein auch für Kanu- und Kajakfahrer ist der Wakulla Springs State Park ein beliebtes Ziel. Wenn ihr den Park nicht auf eigene Faust erkunden möchtet könnt ihr an den täglich angebotenen Touren mit Glasboden-Booten teilnehmen und auf diesem Wege die Unterwasserwelt der Wakulla Springs erkunden. Übrigens: die Wakulla Springs waren Drehort zahlreicher Film-Klassiker u.a. von den legendären „Tarzan“-Filmen mit Johnny Weissmüller.

    Cayo Costa State Park
    Romantischer kann man in der freien Natur kaum übernachten: Der auf einer Insel gelegene Cayo Costa State Park ist nur mit Booten oder Fähren zu erreichen und lädt euch dazu ein in unmittelbarer Nähe des feinen Sandstrandes eure Zelte aufzuschlagen. Doch bevor der „Feierabend“ eingeläutet wird solltet ihr die vielfältige Natur auf den fünf Wanderwegen der Insel erkunden und hierbei die Sanddünen Pinien- und Eichenwälder und die Mangroven-Sümpfe auskundschaften. Über das Ökosystem und die Geschichte der Insel kann man sich im Amphitheater des Cayo Costa State Parks informieren und wer sportliche Aktivitäten bevorzugt kommt beim Schwimmen und Schnorcheln voll auf seine Kosten.

    Bahia Honda State Park
    Ihr seid demnächst auf den Florida Keys? Dann solltet ihr unbedingt dem Bahia Honda State Park einen Besuch abstatten. Direkt an der Seven Mile Bridge gelegen wird euch dieser State Park mit seinem feinen Sandstrand und dem fantastischen Blick auf Teile der historischen Eisenbahnbrücke begeistern. Die Brücke brachte im übrigen Anfang des letzten Jahrhunderts die ersten Urlauber auf die Keys. Der größte Bestand an Silberpalmen in den USA ist hier ebenso zu finden wie verschiedene tropische Bäume deren Saatgut unter anderem von den Antillen angeschwemmt wurde. Campen und Kajaken sind hier ebenso möglich wie Schnorcheln und Fischen.

    Zusätzliche Informationen zu den State Parks in Florida findet ihr auch hier.

    SPONSORS & PARTNERS